Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.

Besuchsverbot aufgrund des Coronavirus

Das Zuger Kantonsspital hat das Besuchsverbot per 1. Mai 2020 angepasst. Die nachfolgenden Ausnahmeregelungen gelten bis auf Weiteres. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ausnahmeregelungen, gültig bis auf Weiteres:

Generelle Ausnahmeregelungen

  • Patienten mit einem Aufenthalt von mehr als 3 Nächten dürfen nach der 3. Nacht eine für die Dauer des Spitalaufenthaltes namentlich bezeichnete Person einmal pro Tag zum Besuch empfangen. Die Besuchszeit ist auf maximal 3 Stunden pro Tag während den regulären Besuchszeiten beschränkt.
  • Bei Schwangeren und Wöchnerinnen darf der Partner während den regulären Besuchszeiten und während der Geburt jederzeit zu Besuch kommen.
  • Eltern von Kindern unter 16 Jahren dürfen jederzeit zu Besuch kommen, sofern ihr Kindin einem Einzelzimmer oder in einem Mehrbettzimmer zusammen mit anderen Kindernunter 16 Jahren liegt.

Bedingung für die Ausnahmeregelungen ist, dass die Besuchenden keine COVID-19 Symptome gemäss Definition BAG (Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Fieber, Fiebergefühl, Muskelschmerzen, plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns usw.) haben.

Individuelle Ausnahmeregelungen

  • Sterbende Menschen dürfen von namentlich bezeichneten nahestehenden Angehörigenab dem 1. Tag besucht werden. Der Besuch bzw. die Besuchszeiten werden individuell geregelt.
  • Für Patienten auf der Intensivstation wird der Besuch individuell geregelt.