Dienstleistungen A - Z

Wir möchten den Aufenthalt von Patientinnen und Patienten, Besuchenden und Angehörigen so angenehm wie möglich gestalten. Informieren Sie sich nachstehend über unser nicht-medizinisches Dienstleistungsangebot und profitieren sie von den verschiedenen Serviceleistungen.

Apotheke

Im Erdgeschoss nahe beim Haupteingang befindet sich eine öffentliche Apotheke. Sie haben die Möglichkeit, die Medikamente, welche Ihnen beim Austritt verschrieben oder empfohlen werden, direkt in der öffentlichen Apotheke abzuholen. Natürlich ist es auch weiterhin möglich, die Medikamente in jeder anderen Apotheke sowie bei Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt zu beziehen. 

Cafeteria, Restaurant, Kiosk

Besuchen Sie unsere Cafeteria und unser Restaurant im Erdgeschoss des Spitals. Es steht Ihnen ein umfangreiches Angebot an warmen und kalten Speisen sowie verschiedenen Snacks und Getränken zur Verfügung. 

An unserem Kiosk können Sie neben dem klassischen Kiosksortiment auch diverse Geschenkartikel und Briefmarken beziehen. Es werden keine Raucherwaren angeboten.

Getränke- und Snackautomaten

Es stehen Ihnen an folgenden Standorten rund um die Uhr Getränke- und Snackautomaten zur Verfügung:

  • im Aufenthaltsbereich im 2. Obergeschoss,
  • beim Empfang des Notfallzentrums im Erdgeschoss.

Coiffeur, Gesichts-, Hand- und Fusspflege

Das Zuger Kantonsspital hat keinen eigenen Coiffeursalon. Gerne organisieren wir jedoch einen Coiffeur, der zu Ihnen ins Spital kommt. Die Kosten dafür gehen zu Ihren Lasten. Auf Wunsch kann auch eine Podologin oder eine Kosmetikerin bestellt werden. Fragen Sie Ihre Pflegefachperson oder den Room Service. Sie helfen Ihnen gerne weiter.

Fahrdienst

Die An- und Abreise liegt in Ihrer eigenen Verantwortung. Sollten Sie jedoch Unterstützung durch Fahrdienste (z. B. Tixi-Taxi) benötigen, so wenden Sie sich bitte an Ihre Pflegefachperson oder an das Room Service Personal. Sie organisieren gerne den Fahrdienst oder ein Taxi für Sie.

Gehstöcke

Bei Bedarf erhalten Sie von der Physiotherapeutin oder dem Physiotherapeuten individuell angepasste Gehstöcke.

Internetzugang (WLAN)

Kostenloser Internetzugang ist in den Patientenzimmern über WLAN (drahtloses Netzwerk) gemäss Standard 802.11g (54 MBit/s) gewährleistet. Die SSID des ungesicherten und nicht verschlüsselten WLAN lautet «ZGKS-Gast».

Parkplätze

Die gebührenpflichtigen Parkplätze im öffentlichen Parkhaus sind beschränkt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, wenn möglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Das Zuger Kantonsspital ist von den Bushaltestellen und vom Bahnhof Baar in 5 Minuten zu Fuss erreichbar.

Patientenberatung

Ein Spitalaufenthalt kann Fragen aufwerfen oder Schwierigkeiten hervorrufen. Unser Team der Patientenberatung begleitet Patientinnen und Patienten sowie ihre Bezugspersonen in schwierigen Lebenssituationen. Sie vermitteln Fachstellen oder helfen mit, die Zeit nach dem Spitalaustritt zu organisieren. Falls Sie den Beratungsservice in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre Pflegefachperson.

Post/Briefkasten

Für ausgehende Briefpost befindet sich im Erdgeschoss hinter dem Kiosk ein Briefkasten. Briefmarken sind am Kiosk erhältlich.

Postsendungen an stationäre Patientinnen und Patienten können wie folgt adressiert werden:

Zuger Kantonsspital
Herr / Frau XY
Landhausstrasse 11
6340 Baar

Raum der Stille

Der Raum der Stille im 3. Geschoss steht als Ort der Besinnung, Einkehr und Ruhe allen Patienten, Angehörigen und Besuchern jederzeit offen.

Spitalseelsorge

Das katholische und evangelische Team der Spitalseelsorge begleitet Patientinnen/Patienten und Angehörige in schwierigen Situationen. Es steht für Gespräche, Krisenintervention, Trauerbewältigung, Sterbebegleitung oder für andere religiöse Bedürfnisse wie Gebet, Kommunion, Abendmahl, Krankensalbung, Krankensegnung oder Beichtgespräch zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an Ihre Pflegeperson, wenn Sie Kontakt zur Seelsorge wünschen.

Telefon, TV, Radio

Ruhe und Erholung für die Patienten ist während eines Spitalaufenthaltes wichtig. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie deshalb auf Ihre Mitpatienten Rücksicht nehmen, die Ruhezeiten einhalten, Ihre Geräte mit Bedacht einsetzen, die Lautstärke anpassen und wenn möglich Kopfhörer verwenden. Wir danken für Ihr Verständnis.

Festnetztelefon

In Ihrem Medienterminal ist ein Telefon integriert, mit dem Sie einen direkten Anschluss nach aussen haben. Ihre persönliche Telefonnummer erhalten Sie bei Ihrem Eintritt von Ihrer Pflegefachperson. Um allen Patienten genügend Ruhe zu gewährleisten, gelangen eingehende Anrufe zwischen 21 und 7 Uhr über unsere Telefonzentrale und werden nur in dringenden Fällen an Sie weitergeleitet.

Nutzung von mobilen Geräten wie Handys oder Tablets

Die Benützung Ihres Mobiltelefons oder des Tablets ist erlaubt. In einigen Spitalbereichen (Intensivstation, Überwachungsstation, Tagesklinik etc.) dürfen mobile Geräte aus Sicherheitsgründen jedoch nicht benutzt werden.

Fernsehen und Radio

Über das Medienterminal können Sie verschiedene Fernsehprogramme und Radiosender empfangen. Auf Wunsch erhalten Sie vom Pflegefachpersonal einen Kopfhörer.

Zusatzangebote für mehr Privatsphäre

Zusatzangebote für mehr Privatsphäre

Wenn Sie mehr Ruhe und Privatsphäre wünschen, können Sie von unserem Upgrade-Angebot für mehr Privatsphäre profitieren.