Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.

Coronavirus - aktuelle Informationen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) informiert in enger Zusammenarbeit mit den Kantonsärzten und den Spitälern laufend über die aktuelle Situation.

Informationen zum Coronavirus (wie man sich verhalten muss, was zu  tun ist, wenn Krankheitssymptome auftreten usw.) finden Sie auf der Webseite des BAG sowie auf der Website des Kantons Zug

Infoline Coronavirus BAG +41 58 463 00 00
Täglich 24 Stunden

Medien
Wir bitten Medienschaffende, Fragen zum Coronavirus direkt an die Medienstelle des BAG zu richten:
T +41 58 462 95 05
, media@bag.admin.ch.

Besuchsverbot
Das Zuger Kantonsspital hat das Besuchsverbot per 1. Mai 2020 angepasst. Die bis auf Weiteres geltenden Ausnahmeregelungen finden Sie hier

Sprechstunden, Eingriffe, Therapien
Gemäss Bundesratsbeschluss vom 16. April 2020 können seit dem 27. April 2020 wieder alle Sprechstunden, Eingriffe und Therapien durchgeführt werden. Auch im Zuger Kantonsspital steht seither wieder das komplette medizinische Angebot zur Verfügung.

Es ist uns ein grosses Anliegen, dass Patientinnen und Patienten mit medizinischen Problemen nicht zögern, einen Arzt aufzusuchen. In dringenden Fällen stehen dafür neben Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt auch die Notfallpraxis der Zuger Ärzte und das Notfallzentrum im Zuger Kantonsspital zur Verfügung. Insbesondere wenn schwerwiegende Symptome wie bei Schlaganfällen oder Herz-/Kreislauferkrankungen auftreten, ist es wichtig und in vielen Fällen lebensrettend, notfallmässig eine Ärztin oder einen Arzt bzw. unser Notfallzentrum aufzusuchen. Wenden Sie sich in lebensbedrohlichen Fällen unverzüglich per Telefon 144 an den Rettungsdienst. Ein zu später Arztbesuch kann den Gesundheitszustand aufgrund der ausbleibenden medizinischen Behandlung massiv verschlechtern und Komplikationen mit sich bringen.

Das Zuger Kantonsspital ist rund um die Uhr für Sie da, wenn Sie medizinische Hilfe benötigen und hat ausreichend Kapazitäten für alle Abklärungen und Behandlungen. Die Erfahrung der letzten Wochen zeigt, dass die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken im Spital nicht grösser ist als ausserhalb des Spitals. Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, haben wir neben den bisherigen Standardhygienemassnahmen zusätzliche Schutzmassnahmen für alle unsere Patientinnen und Patienten eingeführt. Detaillierte Informationen für ambulante Patienten finden Sie hier.

Schwangerschaft und COVID-19
Ein Aufklärungsvideo sowie Antworten zu Ihren Fragen finden Sie hier

Schwangerschaft und COVID-19

Informationen und Antworten zu häufig gestellten Fragen finden Sie hier

English information

The English information on the coronavirus can be found here

Das Zuger Kantonsspital dankt den EVZ Fans für die Unterstützung